<img height="1" width="1" style="display:none" src="https://www.facebook.com/tr?id=243518142712227&ev=PageView&noscript=1" />

Weiterbildung vom 10.09.16

Weiterbildung vom 10.09.16

«ADHS und Beruf/Berufung» – Überleben in der Berufswelt oder Leben der eigenen Berufung?

Ich kann, weil ICH WILL, was ich muss! (Immanuel Kant)

Angesprochen sind:

Menschen mit ADHS, Hochbegabung, Hochsensibilität, Interessierte

Ort: ZAG (Zentrum für Ausbildung im Gesundheitswesen Kanton Zürich) Turbinenstrasse 5, 8400 Winterthur, Zimmer Nr. 104
Zeit: 9.00 Uhr bis 17.00 Uhr
Datum: Samstag, 10. September 2016
Kosten: Fr. 250.– Mitglieder adhs 20+ / Fr. 280.– Nichtmitglieder adhs 20+ / inkl. Informationsunterlagen und Pausenverpflegung
Anmeldung und weitere Informationen per E-Mail: info@adhs20plus.ch
Anmeldeschluss: 5. September 2016

Gut «überleben» können in der Berufswelt mit ADHS

Sandra Ammann, Präsidentin adhs 20+

  • «Troubleshooter» oder «Troublemaker»?
  • Feedback als unentbehrliches Werkzeug für das Selbstbild
  • 3F statt 3K zur Förderung der Leistungsfähigkeit und intuitiven Intelligenz
  • Achtsamkeit des eigenen Energiehaushaltes
  • Motivationsimpulse setzen durch Anerkennung und Wertschätzung
  • Fazit: Der ideale Arbeitsplatz fördert das Kohärenzgefühl

Leben der eigenen Berufung ADHS und Lebenskunst

Lic. Phil. Andreas Braun, Vizepräsident adhs 20+

ADHS ist ein Wesensmerkmal das akzeptiert und verstanden werden muss, damit sich die damit verbundenen Begabungen und Stärken entfalten können. Statt Anpassung und Kampf gegen die eigene Natur geht es dann um das Erkennen der Bedingungen unter denen man sein Bestes zu geben vermag. Dadurch kann man sein Potential – auch unter widrigen Bedingungen – optimal entfalten. Menschen mit ADHS haben besondere Fähigkeiten, die es ihnen ermöglicht, ihr Lebensschiff auf ganz eigene Weise sicher zu steuern. Die Entwicklung und Verfeinerung dieser Fertigkeiten führt zum Erlernen von Lebenskunst, als eine Voraussetzung von Selbstverwirklichung.

Sensibilität bietet der Liebe einen Schlüssel, wenn sie über das Leiden hinauskommt.

Dr. Claude Chemelli ist Philosoph und Berater von Menschen mit Hochbegabung, Hochsensibilität und ADHS-Veranlagung.

ADHS ERKENNEN ist geniessendes Beobachten. Im Workshop bieten sich Gelegenheiten zur Vertiefung. Zuweilen zeigt sich Grosses im Unscheinbaren und manchmal wirkt vermeintlich Wichtiges wie ein Witz über den lachen darf, wer sich selbst aus einem angeblich unerschütterlichen Weltgefüge lösen kann.

 

Flyer hier zum Download:

https://adhs.plus/media/filer_public/e0/c9/e0c9d1e5-47c8-4c29-b6df-d761209ec319/2016_wb_092016_modul3.pdf

Adresse

adhs 20+
Schweizerische Info- und Beratungsstellen

Hauptsitz und Fachstelle Zürich
Praxisgemeinschaft am Kunsthaus
Untere Zäune 1
8001 Zürich

www.adhs20plus.ch

Kontaktieren Sie uns